UlangoTV Free IPTV – New in Google Play Store

UlangoTV Free IPTV – Neu im Google Play Store – >2000 Lizenzfreie Channels

Das wird alle IPTV Freunde erfreuen, die nicht gerne Geld ausgeben möchten, und die die Nase voll haben vom ständigen zeitaufwändigen Suchen nach neuen m3u-Listen Im Internet.

Wenn Du Dich mit den Suchmaschinen nach freiem IPTV Streams umschaust, wirst Du einiges in langen Listen finden. Aber vieles ist Re-streaming von nichtlizensierten Inhalten und damit nicht legal. UlangoTV ist ein Projekt, in dem solche Suchergebnisse bezüglich Qualität und Lizenzstatus analysiert und mit unser riesigen TV-Channel-Datenbank abgeglichen werden.

In der App UlangoTV Free IPTV zeigen wir nur solche Streams deren URLs öffentlich bereits seit mindestens 6 Monaten (yellow) oder 6 Wochen (blue) bekannt sind. Wenn ein Stream schon so lange öffentlich bekannt ist und immer noch funktioniert, dann gehen wir davon aus, dass es keine Einwände des Inhaltseigners gibt, seine Streams auf diese Weise der Öffentlichkeit zu zeigen.

Wem 6 Wochen zu kurz sind, der kann sich selbst einschränken auf yellow Streams die nach all unser 4-jährigen Erfahrung ganz sicher lizenzfrei angeschaut werden können.

Wenn ein Inhaltseigner nicht damit einverstanden ist, dass seine Streams in der UlangoTV Free IPTV App anzuschauen sind, dann kann er uns über abuse@ulango.tv benachrichtigen und wir werden die Streams sofort aus den Listen streichen. Weil unsere App die URLs immer online aus unserer Datenbank bezieht, wird so eine Streichung überall sofort wirksam.

Zusätzlich zu diesen Streams zeigen wir Channel, bei denen wir von den Inhaltseigneren explizit eine Lizenz erhalten haben. Jeder ist willkommen, uns seine Live Streams zu geben, die wir dann besonders in unserer App herausheben.

Live Streaming von TV Sendern aus der ganzen Welt

Die von der App verwendeten URLs werden ständig aktualisiert, sodass möglichst nur funktionierende Streams angezeigt werden. Das sind derzeit 2216 Channel aus der ganzen Welt

Spanien: 166 – Deutschland: 145 – Russische Föderation: 140 – Italien: 129 – Vereinigte Staaten: 127 – Rumänien: 126 – Türkei: 101 – Brasilien: 82 – Großbritannien: 65 – Frankreich: 56 – Ungarn: 52 – Polen: 49 – Albanien: 45 – Mexiko: 41 – Ukraine: 32 – Indien: 31 – Griechenland: 31 – Argentinien: 31 – Niederlande: 27 – Kolumbien: 27 – Serbien: 26 – Bosnien und Herzegowina: 26 – Tschechische Republik: 26 – Vereinigte Arabische Emirate: 24 – Dominikanische Republik: 24 – Bulgarien: 24 – Republik Moldau: 21 – Slowakei: 21 – Peru: 20 – Arabisch: 20 – Schweiz: 19 – Österreich: 19 – Chile: 18 – Dänemark: 16 – Kanada: 16 – Thailand: 16 – Honduras: 14 – Iran: 14 – Costa Rica: 13 – Schweden: 13 – Belgien: 13 – Ägypten: 13 – Portugal: 12 – Marokko: 11 – Irak: 11 ……..

How to get the App

Diese App selbst ist frei im Google Play Store zu haben und auch frei von Werbung!. Aber wenn jemand eine Schenkung machen will (die Hälfte davon geht immer an gemeinnützige Organisationen), der möge uns unter donation@ulango.tv kontaktieren.

Auf Geräten, die keinen Zugang zum Google Play Store haben wie z.B. Android TV oder Amazon Fire TV, kann die App auch z.B. mit der Downloader App (von AFTVnews.com aus dem Play Store zu laden)  direkt von unserer Website geladen werden: http://ulango.tv/uploads/free.apk

Besuche uns auch auf der aufgefrischten Seite ulango.tv.   Wenn wir Zeit haben, kannst Du uns dort auch Chat ansprechen.

Gernot Ullrich
Ullrich-IT-Consulting / UlangoTV

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Die IPTV Welt erforschen mit dem UlangoTV+ Explorer!

Mittlerweile gibt es so viel wichtiges über UlangoTV zu berichten, dass wir uns entschlossen haben, wieder einmal einen Blog Eintrag zu posten.  Diese Ausgabe wendet sich speziell an Leute, die derzeit ein Premium Plus Abo haben und die App UlangoTV+ nutzen oder UlangoTV+ schon einmal getestet haben.  Inhalt:

  • Neue Website ulango.tv
  • Premium Plus vs. Premium
  • Video on Demand (VOD)
  • Häufige Bedienfehler    a) „plus_only“ – Netzwerkwechsel  b) Kein Premium Plus im Test oder trotz Abo – Falsche App
  • „Buffering“ – was ist zu tun?

Neue Website ulango.tv

Wir haben viel positives Feedback zu unserer neuen Website bekommen, die nun wesentlich übersichtlicher strukturiert ist und in einem moderneren Look daherkommt.  Wir bekommen deutlich weniger Rückfragen und Fehlermeldungen, weil das Wichtigste nun über FAQs schon auf der Startseite behandelt wird und weil der Benutzer mit vielen Detailinformation per e-Mail Instruktionen bekommt, die jeweils im Zusammenhang kommuniziert werden. Bitte lest unsere Mails!
Wir sind nach wie vor offen für Verbesserungsvorschläge jeder Art!

Premium Plus vs. Premium

Mittlerweile sind 4 von 5 Bestellungen Premium Plus, welches mit wenigen Ausnahmen in den Rezensionen 5 Sterne bekommt.   Leider sind wir im Google Play Store nicht mehr gelistet. Wir wollen die Preise niedrig halten und weiterhin ohne Werbung auskommen.  Empfehlungen an einen Freund oder Bekannten sind für uns das Mittel zur Verbreitung.   Wir werden dazu das alte Golden Key Program in Kürze noch einmal verbessert kommunizieren, so dass sich das Werben noch mehr lohnt.

Das Besondere an unseren Dienstleistungen ist ja, dass es sich nicht etwa um eine statische M3U-Liste handelt, sondern dass unser Angebot ständig in Bewegung ist.

Dieser Newsletter hat u.a. die Aufgabe auf wichtige Neuerungen aufmerksam zu machen.  UlangoTV+ kann sicher mehr als Du schon kennst!

Video on Demand (VOD)

Eine Erweiterung ist der Bereich VOD. Nahezu täglich kommen Erweiterungen hinzu.
So gibt es z.B. unter Europe => UK einen neuen Bereich VOD IMDB Top 250.  Aus der  bekannten Kino Datenbank IMDB wurden die international wichtigsten 250 Filme zusammengetragen – jeweils in den Originalsprachen.

Ein neuer Bereich VIP Sports wird regelmässig Live Events aufgreifen.

Vielen dürfte auch noch unser neuer Bereich für Erwachsene VOD Misc => Adult unbekannt sein, wo neben den bekannten Adult Channels nun auch Erotikfilme geführt werden.  Voraussetzung zur Ansicht ist die Freigabe des „FSK18“ Filters in den Suchaufträgen.

VOD Abteilungen finden sich under AL, DE, ES, FR, IN, IT, SCAND, TR und UK.

Viele Filme haben Kurzbeschreibungen und Klassifizierungen, wo möglich in der Sprache der Filme sowohl in der App als auch auf der Website.

Wie für alle unsere Streams gilt, dass diese nur so lange im Angebot sind, wie wir Streams im Netz dazu finden.

Häufige Bedienfehler

„plus_only“

Ein häufig berichtetes Problem ist, dass manchmal scheinbar ohne besonderen Anlass bei den Premium Plus Streams (CSID 84341) ein Zusatz „plus_only“ erscheint und sich der Stream nicht mehr abspielen lässt – und das obwohl ein Premium Abo abgeschlossen wurde.  Der Grund ist immer ein Netzwerkwechsel (Aufruf mit einer neuen externe IP Adresse).  So ein Wechsel passiert z.B. wenn ein Router neu gestartet wird und vom Provider eine neue IP vergeben wird oder wenn vom WLAN in das Mobilnetz (WAN) gewechselt wird.   In solchen Fällen wird dem Wechsel von unserem Server nicht sofort stattgegeben.  Erst, wenn seit 30 Minuten auf dem vorherigen Netz kein Zugriff mehr erfolgt ist, wird umgeschaltet.  UlangoTV muss neu aufgerufen werden um diesen Wechsel dann zu übernehmen.
Wir müssen das machen, damit unsere Streams nicht von Dritten missbraucht werden. Der Provider erkennt gleichzeitige Zugriffe aus verschiedenen Netzen und sperrt die Streams.  Der Stream wäre nicht mehr nutzbar und das Geld wäre futsch!
Also bei „plus_only“ 30 Minuten warten und UlangoTV neu starten!

Kein Premium Plus im Test oder trotz Abo – Falsche App

Gelegentlich passiert es, dass nach Abschluss einen Premium Plus Abos oder im 24h-Test dennoch nur die normalen Premium Streams zu sehen sind.  Der Grund ist dann meistens, dass noch die App UlangoTV (2.x) läuft, die dem einfachen Premium Abo vorbehalten ist.  Premium Plus erfordert eine möglichst aktuelle Version von UlangoTV+ (derzeit 3.1.17).

Fire TV Benutzer müssen die App mit dem „downloader“ von unserer Website laden (http://ulango.tv/uploads/3.apk) – siehe dazu auch unsere Anleitung .

„Buffering“ – was ist zu tun?

Schon vor einiger Zeit haben wir das Thema Buffering behandelt. In der Zwischenzeit haben wir viele neue Erkenntnisse gewonnen und wissen, dass es unglaublich viele Ursachen gibt für immer wieder das gleiche Phänomen: Buffering und Einfrieren der Streams.

Mit dem Premium Plus konnten wir wesentliche Fehlerquellen ausschliessen, die durch Verbindungsabbrüche des Stream Provider verursacht wurden.  Dennoch kommen auch hier Buffering-Probleme vor, allerdings sehr viel seltener.  Es gibt dabei Bedingungen, die weder von uns noch von unseren Kunden beeinflussbar sind.  In diesen Fällen bleibt nur die Entscheidung, dass UlangoTV für diesen Kunden in seiner Region, mit seinem Provider und mit seiner Auswahl der Streams nicht geeignet ist.  Das Premium Plus Abonnement kann monatlich gekündigt werden. Das muss jeweils 14 Tage vorher bekannt gegeben werden.  Der Preis wird dann anteilig zurückgezahlt mit einer kleinen Verwaltungsgebühr von 3€.   Das Risiko ist also für unsere Kunden sehr gering und wie wir meinen eine sehr faire Lösung, zumal es ja auch einen kostenfreien 24h Test gibt, sowie den Erwerb kleiner Tages-Abos.

Was sind nun also die wesentlichen Gründe für Buffering trotz Premium Plus?

1. Zu grosse Bandbreite der Streams.  Es gibt inzwischen viele Streams in FHD bzw. sogar 4k Qualität  (Ihr könnt die Auflösung eines Streams immer sofort sehen, wenn ihr im Player auf die Ansicht „Centered“ umschaltet: je grösser das Bild um so grösser die erforderliche Bandbreite).  Diese Streams benötigen mindestens 100Mb bzw. mehr, die dann auch wirklich vom Provider für Einzeltransfers zur Verfügung gestellt werden.  Mit einem einfachen WLAN geht das dann z.B. nicht.

Wir wissen von IP-Providern, insb. in UK, aber auch in DE, dass Bandbreiten–Beschränkungen für einzelne Verbindungen und für bestimmte Quellen (IP-Adressen) auferlegt werden, obwohl in Summe mit mehreren Übertragungen die Bandbreiten deutlich höher sein könnten.

Falls solche Engpässe auftreten, empfehlen wir es mal mit alternativen Streams mit geringerer Auflösung zu probieren.  Die sind zwar nicht so scharf, aber ruckeln dann nicht.

VPN Netze zu anderen Ländern sind eine Möglichkeit, Bandbreitenblocker zu umgehen.  Hierzu können wir keine allgemeinen Empfehlungen geben.  Jeder muss das für sich erkunden, da es in jeder Region und mit jedem Provider unterschiedliche Bedingungen gibt.

2. Zu wenig Speicher für die APP UlangoTV.   Die App beinhaltet ja einen Player, der sich für das Puffern soviel wie möglich freien Speicher holt.   Wenn das Gerät bzgl. Memory sehr stark ausgelastet ist, kann es zu Buffering führen.  Also insbesondere bei den kleinen Sticks gelegentlich mal aufräumen (Nicht genutzte Apps über die Einstellungen beenden oder ganz rausschmeissen)

3. Qualitätsprobleme beim ursprünglichen Stream Provider.  Insbesondere an Match Days (Bundesliga, Champion League, F1 etc.) ist der Run auf einzelne Streams sehr groß.  Das kann zu Engpässen beim Provider führen.  Wir versuchen zwar möglichst unsere Quellen so auszusuchen, dass ausreichende Kapazitäten zur Verfügung stehen. Aber immer ist das nicht möglich.  Übrigens können auch Wetterbedingungen einen Ursache sein.  Wir haben hier relativ wenig Einfluss.

Zusammenfassung

Wie ihr seht, sind wir weiter bemüht, unseren Kunden eine umfangreiche, preiswerte und faire Dienstleistung zu bieten.  Insbesondere neue Kunden werden von uns intensiv bei ihren ersten Schritten mit UlangoTV unterstützt.   Bitte nutzt dazu vorzugsweise email von oder mit Angabe Eurer Account email und bei Abos und Überweisungen die Bestellnummer (Rnnnnnnnnn).

Wir wünsche weiter viel Freude beim Erforschen der weiten IPTV Welt!

Euer Ulango TV Team.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Installieren von Apps auf dem Fire TV ohne Amazon App Store

Aktualisiert am 22.6.18 (einfachster Download mit der Downloader App) – G.Ullrich

Das Problem

Immer wieder kommt es vor, dass man gern eine App oder auch eine bestimmte neuere Version einer App, die nicht über den Amazon App Store erhältlich ist, gern auf seinem Fire TV hätte.  Das ist im Prinzip möglich durch ein sog. SideLoad, wenn auch nicht ganz so einfach wie aus dem Amazon Store.  Natürlich muss der Anwender sich im Klaren sein, dass das Installieren von Android Apps am Amazon App Store vorbei mit Risiken verbunden ist, die aber überschaubar sind.  Denn das Android OS ist ja im Normalzustand sehr gut darin, verschiedenen Apps sauber voneinander zu trennen, sodass keine unerwünschten Nebeneffekte auftreten.

Es gibt verschiedene Methoden, von denen hier zwei herausgegriffen werden.  Zunächst jedoch muss das Fire TV für die Installation von externen Apps vorbereitet werden:

Vorbereitung des Amazon Fire TV für die spätere direkte Installation von Apps

Notiere zunächst die IP-Adresse Deines Fire TV.  Die erfährst Du in Deinem Fire TV über Home -> Einstellungen -> Gerät -> Info -> Netzwerk.  Die Ziffernfolge dort brauchst Du später für die Installation – z.B. 192.168.178.43

Apps unbekannter Herkunft zulassen

Home -> Einstellungen -> Gerät -> Entwickleroptionen -> Apps unbekannter Herkunft -> An

ADB-Debugging an

Home -> Einstellungen -> Gerät -> Entwickleroptionen -> ADB-Debugging -> An

USB-Debugging an (optional)

(Dies brauchst Du nur, wenn Amazon Fire und PC nicht im gleichen Netz liegen und die Installation über USB gemacht werden muss)

Home -> Einstellungen -> Gerät -> Entwickleroptionen -> USB-Debugging -> An

Deinstallation einer bereits vorhandenen App mit anderer Version

Damit das Installieren möglich wird, muss eine ggf. bereits vorhandene Version der gleichen App deinstalliert werden.

Gehe dazu in die Home – > Einstellungen ->Anwendungen – Installierte Apps verwalten

Wähle die entsprechende App aus -> Deinstallieren -> Deinstallieren

Alternative A: Download und Installation mit der App „Downloader“ aus dem Amazon App Store.

Diese App funktioniert nur, wenn das zu zu ladende APK sich direkt an einer URL befindet ohne Weiterleitungen, wie es bei den „Short Links“ üblich ist.  Daher haben wir die neuesten UlangoTV bzw. UlangoTV+ Versionen jetzt direkt verfügbar an den Adressen http://ulango.tv/uploads/free.apk bzw. http://ulango.tv/uploads/plus.apk

Die App Downloader kann direkt aus dem Amazon App Store geladen werden: https://www.amazon.de/AFTVnews-com-Downloader/dp/B01N0BP507

 

 

 

 

Alternative B: Installation mit Apps2Fire vom Android SmartPhone

Es kann sich glücklich schätzen, wer ein Android SmartPhone oder Tablet besitzt.  Von diesem ist es auch sehr einfach, eine beliebige App, die dort schon installiert ist, auf das Amazon Fire zu installieren.   Das passiert in den folgenden Schritten:

Installation von Appt2Fire auf Deinen Android Smartphone oder Tablet

Gehe erneut in den Google Play Store und suche Apps2Fire (Original) von Koni

Installiere, Öffne und verbinde mit Deinem Fire TV:

Gehe auf Einstellungen und gebe Die IP-Adresse Deines Fire TV ein, die Du vorher notiert hast.   Wenn im weiteren Verlauf ein Problem bei der Kopplung an das Fire entsteht, kontrolliere diese IP-Adresse bitte nochmal ganz genau.

Ein besonderer Komfort der Apps2Fire App ist die Möglichkeit, nach dem Gerät im Netz zu suchen durch Klick auf die Lupe.  Es wird ein Netz-Suchlauf gestartet.  Wähle einfach das Gerät aus und die IP-Adresse wird so sehr einfach übernommen.

Installiere nun UlangoTV aus dem Google Play Store auf Deinem SmartPhone/Tablet.  Gehe dazu in den Play Store und suche nach „ulangotv“.   Wenn Du UlangoTV Free IPTV Explorer gefunden hast, installiere diese App.

Nun gehe in den Reiter „Lokale Apps“ und suche nach dem Eintrag UlangoTV (tv.ulango.ulangotvfree). Drauf Klicken und Installieren.   Abschluss sollte ein Popup „Info – Installation erfolgreich – UlangoTV Free“ sein. Das war’s!

Alternative C: Installation mit dem PC Programm adbLink

Installiere zunächst die neueste Version der Anwendung adbLink auf Deinem Windows , Mac oder Linux PC.
Such dazu mit Deinem Browser nach „adblink jacola“.  Gleich an erster Stelle sollte der Link zu jacola.com stehen.

Suche dort die entsprechenden Links zum Download für Das Betriebssystem Deines PC.

adbLink 3.1 for Windows   Mirror
adbLink 3.1 for OS X 10.7 or greater   Mirror
adbLink 3.1 for x86_64 Linux Mirror

Ich habe die Links hier mit Absicht nicht eingetragen, da diese immer aktuell von der Website jacola.com geholt werden sollten.   Folge den Anweisungen für die Installation von adbLink auf Deinem PC.

Nach dem Start muss zunächst die Verbindung zu Deinem Fire TV hergestellt werden. Wenn Du die neueste Version 3.1 gestartet hast, gehe einfach in das Feld „Ad Hoc IP“ und trage dort die Ziffernfolge ein, die Du oben in der Vorbereitung notiert hast. Dann Connect.   Im Fenster oben sollte unter „Connected devices“ Deine IP Adresse erscheinen und im „Connection status“ sollte stehen „IP connection“.

Jetzt bist Du bereit für eine Installation der APK an das Fire TV.

Lade zunächst die APK von unserer Website herunter auf Deinen PC : http://apk.ulango.tv/20
Es sollte ein einziges .apk File auf Deinem PC liegen.  Bitte nicht auspacken! (Windows Benutzer müssen ggf, die File Extensions über den File Explorer sichtbar machen, um Verzeichnisse von einzelnen Dateien unterscheiden  zu kännen)

Jetzt im adbLink auf „Install APK“ klicken.  Navigiere zu dem APK File, welche Du gerade herunter geladen hast. Nach Öffnen und dem beantworten der Nachfrage mit „yes“ startet die Installation. Abschlussmeldung sollte sein „APK(s) installed“

Übertragung der App UlangoTV in das Menü Home -> Aktuell

Damit im Fire TV die App nicht immer aus der Verwaltung Installierter Apps gestartet werden muss, ist es praktisch, die App in das Menü Home -> Aktuell zu übertragen.

Gehe dazu in das Menü Home -> „Your Apps & Games“.   Dieses Menü ist möglicherweise noch leer – macht nichts. Gehe ans Ende dieses Menüs. Dort steht entweder nichts oder Ein Symbol „Alle Anzeigen“.  Halte den Home Button so lange gedrückt, bis entweder bereits ein Gitter mit all den installierten Apps erscheint, oder bis ein Screen erschein, mit dem man normalerweise in den Sleep Modus wechseln kann.  Klicke einfach links auf das Apps Symbol und das Gitter mit all den installierten Apps erscheint.  Suche das gelb/blau/magenta Rauten Symbol von UlangoTV.  Starte die App.  Damit wird die App an die erste Stelle des Menüs Home -> Aktuell gebracht und kann das nächste mal sehr einfach neu gestartet werden.

 

Anhang für die Freeks

Trouble Shooting adbLink

Leider ist der Umgang mit adbLink nicht immer so wie man es erwartet.  Ich kann hier nur meine Erfahrungen mit der MacOS Version wiedergeben.  Wenn jemand ähnliche Erfahrungen mit der Windows Version hat, wäre ich für alle Informationen sehr dankbar.

Gelegentlich lässt sich keine Verbindung über den adb zum Fire herstellen.  Das kann verschiedene Ursachen haben:

IP Adresse falsch

IP-Adresse prüfen (siehe Abschnitt „Vorbereitung des Amazon Fire TV für die spätere direkte Installation von Apps“)

Keine Netzwerkverbindung zum Fire

Ob eine Netzwerkverbindung existiert, kann man mit eine Lan Scanner oder auch einfach auf Terminal-ebene mit telnet prüfen, z.B.

telnet 192.168.178.43 5555

(raus mit ctrl/alt 6 und quit)

adb oder adbLink hat sich aufgehängt

Gelegentlich kommt es nach vielem Probieren vor dass sich etwas aufhängt. Dann zunächst adbLink beenden – und schaun ob der Prozess auch wirklich weg ist

ps -ef | grep adbLink

Adb neu starten

adb kill-server
adb start-server

Vom adb auf Kommando Ebene die Verbindung herstellen

adb connect 192.168.178.43

Prüfen, ob’s geklappt hat

adb devices

Jetzt zurück in adbLink – sollte alles normal funktionieren.

Obwohl adb und adbLink neu gestartet wurden, kommt keine Verbindung zustande.

Dann am Fire TV kurz den Power Stecker ziehen und neu starten.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Stottern, Einfrieren, Abbrechen: Der ewige Kampf mit den Free IPTV Streams [Aktualisiert 01-2017]

Seit mehr als einem Jahr beschäftigen wir uns bei ulango.tv nun mit dem Sichten, Bewerten und Präsentieren von Streams, deren URLs überall im Internet zu finden sind.   Vieles geht, vieles geht überhaupt nicht und das meiste geht nur mit schlechter Qualität. In diesem Artikel möchte ich die verschiedenen Einflussgrößen einmal etwas genauer unter die Lupe nehmen. Ich teile das auf in die drei Hauptthemen Player, Netz und Server WeiterlesenFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail