UlangoTV-Alle-Dievices

UlangoTV 1.9 nun auf Amazon Fire TV und im Google Play Store

Update (UlangoTV 1.9.17): Verbesserter Player

Wir haben den Player erneut optimiert. Wir benutzen nun den allerneuesten libVLC 2.1.0 aus dem VLC-3.0 Branch. Das Ergebnis ist eine weiter verbesserte Darstellung vieler problematischer Streams! Wir bedanken uns bei dem Videolan Team für die großartige Arbeit!


Update (UlangoTV 1.9.9): Verbesserter Player

Wir haben den Player ausgewechselt. Wir benutzen nun den sehr stabilen libVLC 0.9.10, den viele aus der Version 2.2.1 des VLC für viele Plattformen kennen. Das Ergebnis ist in sehr vielen Fällen eine stark verbesserte Darstellung der Streams!


 

Nach 3 Monaten Entwicklungszeit haben wir es nun geschafft, die neueste Version unserer App auch im Amazon App Store zu platzieren.   Damit sind die neuen Features nun auf allen Geräten ab Android 4.2.2 verfügbar.

Die neuen Features sind kurz zusammengefasst

  • Support für Keypad- und Touch-Bedienung.
  • 20% mehr Streams durch RTMP Unterstützung
  • Accountverwaltung (Login/Registrierung/Device-Zuordnung) in der App
  • Deutliche Markierung der „stabilen“ Streams zur Abgrenzung von den „wackeligen“.
  • „Vertikale“ Navigation über Stream-Alternativen zu einem Channel
  • Server-basierte Verwaltung der Playlisten nun aus der App heraus
  • Stream-Feedback Popup zur Benachrichtigung über Fehler und Korrekturvorschläge
  • Evaluierung nun auch ohne Trial mit Zeiteinschränkungen

Support für Keypad- und Touch-Bedienung.

Eine grosse Herausforderung bei der App-Entwicklung ist die gleichzeitige Unterstützung von unterschiedlichen Gerätetypen mit unterschiedlichen Eingabemöglichkeiten und Formfaktoren.

TVs werden typischerweise mit dem Keypad der Fernbedienung gesteuert.  Es muss jederzeit klar sein, wo der Fokus liegt und was mit der OK-Taste ausgelöst wird.
Bei Touch Devices ist das nicht erforderlich. Es gibt keine OK Taste. Die Aktionen werden durch direkte Interaktion und Gestensteuerung ausgelöst.
Eine weitere Komplikation entsteht durch die Vermischung beider Techniken, z.B. durch Verwendung einer Wireless Mouse, wie z.B. der MeLE F10.

Ausserdem kann man Touch Devices drehen, was bereits in einem Gerät verschiedene Layouts erfordert.  TV Boxen wie  Amazon Fire TV oder MBox (OrbSmart) müssen mit unterschiedlichen Auflösungen der TVs fertig werden.

UlangoTV 1.9 addressiert als Universal-App alle diese Probleme.

20% mehr Streams durch RTMP Unterstützung

StreamFeedback - Player UmschaltungDer einzige Nachteil der Android Version gegenüber der Samsung SmartHub Lösung war bislang das Fehlen der Unterstützung von sog. RTMP (Flash) Streams.   In UlangoTV 1.9 verwenden wir als Alternative zum Standard Android MediaPlayer die Bibliothek LibVLC des Videolan Players.  Diese Bibliothek befindet sich noch im Betatest und wir erwarten noch weitere Verbesserungen.

Bei Flash Streams wird automatisch auf diesen Player umgeschaltet.  Das Umschalten passiert auch, wenn der StandardPlayer nicht in der Lage ist, das Videosignal zu verarbeiten.  Die Umschaltung des Players ist auch Manuell über das Stream-Popup zu machen (Menü Taste bzw. LongClick bei laufendem Stream)

Accountverwaltung (Login/Registrierung/Device-Zuordnung) in der App

MenuDie Kopplung neuer Geräte an einen Ulango.tv Account ist nun sehr viel einfacher geworden.  Einfach mit Facebook oder Google oder per email/password in der App registrieren bzw. anmelden – das ist alles.   Danach ist ein Anmelden nicht mehr erforderlich, da das Gerät sich mit einer eindeutigen Adresse identifiziert.

Sie Bestellung ist allerdings nach wie vor nur über die Webseite https://ulango.tv/shop zu machen.  Dort ist die Zahlungsmethode PayPal.  Auf Anforderung über unseren Feedback Button nennen wir auch gern die Bankverbindung für eine Direktüberweisung.

Die Accountverwaltung ist auch jederzeit über das Menü zu erreichen, welches sich durch Wischen von links oder den Menü-Button erreichbar ist.

Markierung der „stabilen“ Streams

Es liegt in der Natur unseres Konzeptes, dass wir ständig mit Streams minderwertiger Qualität zu kämpfen haben. Zur besseren Kennung versehen wir die derzeit guten Streams mit einem grünen Punkt.  Das bedeutet nicht, dass die anderen Streams nicht zu gebrauchen sind.  Die Qualität der Streams ist immer eine Momentaufnahme und kann sich jederzeit in beide Richtungen ändern.

„Vertikale“ Navigation über Stream-Alternativen zu einem Channel

VerticalNaviHäufig gibt es – insbesondere bei den „wackeligen“ Streams mehrere Alternativen.   Anstatt an verschiedenen Platzen mit unterschiedlicher Stream-Qualität zu suchen, ist es nun möglich direkt zu den alternativen Streams zu navigieren.  Falls sich dort besser spielbare Streams finden,  wird dieses durch das System erkannt und wir können so die gesamte Darstellung für den Benutzer optimieren.

Das Navigieren geht auf Touch Devices über die virtuellen Knöpfe

Server-basierte Verwaltung der Playlisten nun aus der App heraus

StreamFeedbackAlle Playlisten werden auf unserem zentralen Server gespeichert und werden so automatisch von Gerät zu Gerät übernommen.  Bislang konnten diese nur über die Webseite gepflegt werden.   Ein wichtiger Schritt ist nun das das Ein- und Austragen in die Playlisten direkt im Video Modus. Dazu wird bei KeyPad-Steuerung die Menütaste benutzt. Auf Touch Devices wird ein LongClick auf dem Videobild oder in der Beschreibung zu einem Stream gemacht.

Stream-Feedback Popup zur Benachrichtigung über Fehler und Korrekturvorschläge

043016165028Für unser Konzept ist es dringend erforderlich, möglichst schnell qualitativ minderwertige Streams und fehlerhafte Zuordnungen su den Sendern (Channel) zu erkennen und zu korrigieren.  Zu dem Zweck haben wir ein Meldesystem eingebaut, welches ebenfalls über das Stream Popup erreichbar ist.

 

Evaluierung nun auch ohne Trial mit Zeiteinschränkungen

Da unsere Entwicklung immer noch in den Anfängen ist, werden in relativ kurzen Abständen Neuigkeiten eingebracht.  Unsere Trials waren so eingeschränkt, dass erst nach 6 Monaten wieder ein neues Trial bestellt werden konnte.  Nun ist nur eine Registrierung notwendig und jeder hat die Möglichkeit bis zu 15 min pro Tag zu testen.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Weiterlesen